· 

Gedankenspiele

... Das werden auch die letzten Hochzeiten ausserhalb der gud Stubb sein. Ja, letztes Jahr hab ich das schonmal gesagt und eigentlich wollte ich das auch damit belassen, Hochzeiten sind wunderschön, aber auch super anstrengend. Meistens ist es noch ein Stück zu fahren und das Essen soll auch nach Stunden noch frisch, heiß und lecker sein. Dieses Jahr ist aber halt anders als die letzten Jahre. Nach Wochen/Monate ohne Einkommen bin ich auf das Geld angewiesen und habe meine Meinung noch einmal geändert. Danach ist aber wirklich Schluss mit Caterings. Wir haben eine wunderschöne, gemütliche gud Stubb und das soll reichen. Fingerfood Caterings gehen noch immer, das kann man gut organisieren. Aber mit Chafy Dish und co durch die Gegend fahren, nein, das möchte ich nicht mehr. 

 

Manche werden sich fragen, kann die sich das eigentlich leisten? Eijo, sag ich dann. Ich habe mich während der Corona Monate auf mein Ernährungsberatungsstudium konzentriert und im April die Prüfung mit sehr gut bestanden. Darauf kann ich mir ein zweites Standbein aufbauen. Ein positives Schmankerl sind auch die Boni von meinem dritten Standbein als Frische Partnerin bei Ringana. 

 

Die gud Stubb ist mein Herzensding. Ich bin sogar bereit, die Stellplatzablöse von Achtung: 9100,-€ zu zahlen, damit ich eröffnen darf. Da muss das Frollein ziemlich viel kochen :) Aber das Frollein kocht ja leidenschaftlich gerne, auch wenn es gerade mal für drei Tische ist. Mehr darf ich zur Zeit nämlich nicht belegen, solange die Corona Auflagen in den Innenräumen noch gelten. Für den Winter werde ich einen Raumluftwäscher anschaffen, dabei wird die Raumluft ständig angezogen, auf 210 Grad erhitzt und wieder losgelassen. So werden Viren und Bakterien abgetötet und die Luft ist immer frisch, auch wenn es draussen kalt ist. So können die Gäste gemütlich beisammen sein und die Viren haben keine Chance.

 

Natürlich kann man die Gerichte auch zum mitnehmen bekommen. In der Corona Zeit darf man seine eigenen Behälter leider nicht mitbringen. Wir haben aber vorgesorgt und von Anfang an gibt es bei uns Bio Einwegbehälter, die CO2 Neutral hergestellt werden und fast alle kompostiert werden können. 

 

Meine Gedanken schreibe ich jetzt wieder hier in den Blog. Ihr könnt gerne wieder vorbei schauen :)