Hausgemachte Tagliatelle mit Seitan auf Austernpilzen

Hej,

heute werde ich euch mein Rezept für die leckeren Tagliatelle verraten. Das wird das Hauptgericht bei unserem PrivateDinerConcert am 14. März sein.


Ihr werdet staunen, wie einfach Nudeln selbstgemacht werden können. Bis das Nudelwasser kocht, seid ihr schwuppdiwupp schon mit dem Teig fertig. Ihr braucht dazu:


für 3-4 Portionen:

400 g Hartweizengries
4 El Öl (neutral)
etwas heißes Wasser - nicht zuviel auf einmal in den Gries geben

Hartweizengries in eine Schüssel geben und das Öl dazugeben. Langsam sehr heißes Wasser einrühren und das ganze gut verkneten. Wenn es bröckelt, etwas mehr Wasser, wenn der Teig zu weich ist, etwas Gries dazugeben. Und das war´s auch schon ;-)

Den Teig zu einer Rolle formen und in kleine Stücke teilen, zu Kugeln formen und platt drücken. Mit der Nudelmaschine oder einer Teigrolle ausrollen, entweder mit der Nudelmaschine zu Tagliatelle foren oder mit dem Pizzaroller Tagliatelle schneiden. Ca. 1 Minute in kochendes Salzwasser geben und ... guten Appetit ;-)

Den Seitan mache ich wie folgt:

200 ml Wasser mit einem Esslöffel Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprika würzen gut verrühren und 200g Seitanmehl/Gluten/Seitanfix/Weizenkleber (viele Namen für ein Produkt) dazugeben. Schnell verkneten, da das Seitanmehl sehr schnell bindet. Fertig ist die Seitanbasis. Jetzt könnt ihr schon kleine Schnetzel schneiden ( das ganze geht noch auf im Wasser, also lieber kleiner schneiden) oder als Kugel formen und ca. 20-30 Minuten in kochender Gemüsebrühe köcheln lassen.
Zwiebeln in heißem Kokosfett anbraten, kleingewürfelte Zwiebeln mit dünsten. Tomatenmark dazugeben und anbraten lassen. Vorsicht: nicht verbrennen lassen. Mit Rotwein ablöschen und mit Wasser oder Gemüsebrühe etwas auffüllen. Einkochen lassen und wieder etwas auffüllen. Mit salz, Pfeffer, Paprika abschmecken, aber Achtung - der Seitan ist schon gewürzt ;-)


die Austernpilze putzen und in Alsan anbraten, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und evt. etwas Sojasahne dazugeben. Geht natürlich auch mit anderen Pflanzensahnen. Etwas ziehen lassen und fertig ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Allergenliste (da bei uns nur 100% vegane Gerichte zubereitet werden, habe ich die tierischen Allergene nicht aufgelistet):

A - Getreideprodukte (Glutenhaltig) D - Schwefeldioxide und Sulfite E - Sellerie G - Sesamsamen  H - Nüsse  J -  Lupinen  K - Senf  L - Soja  N - Erdnüsse 

Produktionsbedingt können Spuren der o.g. Allergene in den Gerichten enthalten sein. 

hier findet ihr uns

Kleine Wollgasse 7, 67547 Worms

Tel: 06241-324440 - mobil: 0176 50441785

Mail: m.gauck@frolleinelfriede.com

www.frolleinelfriede.com

https://facebook.com/frolleinelfriede

https://www.instagram.com/frolleinelfriede/


Wir arbeiten mit folgenden Partnern zusammen:                                                            


Purvegan - unsere Partner in Sachen Lupinen - Soja und Seitangerichte - regional angebaut  - frischer und näher gehts nicht mehr :)